11. Juni 2012

Vom Odenwald zum Rhein



Das Daumendrücken (s. vorheriger Blogeintrag) war zwar erfolgreich, das Spiel aber milde ausgedrückt „mäßig“. Da ist noch Steigerungspotenzial. Das gilt auch für meine Kondition, die aber am heutigen Tag nur an einer längeren Steigung im Odenwald gefordert war. Danach ging es wellig hinunter nach Darmstadt, wo ich nach halber Strecke im Bessunger Orangeriegarten ein verdientes Mittagspäuschen einlegte. Ein weitverzweigtes Radwegenetz brachte mich in nordwestlicher Richtung über viele kleine Dörfer, vorbei an Baggerseen und einem großen Golfplatz  zur
Rheinfähre bei Nierstein. Die in Nierstein direkt an der Straße gelegene Eisdiele Morano ist nicht nur sonntags ein beliebter Rastplatz für Wanderer, Autoausflügler, Biker und Radler. Ein leckeres Bananensplit gab mir genügend Energie für die wenigen noch fehlenden Kilometer durch die Weinberge bis Nackenheim, dem Wohnort meiner Schwester. Hier ist mein Hauptquartier für die nächsten Tage. Von hier geht es per Zug hin und zurück zu Vorträgen nach Heppenheim (11.6.) , Aachen (12.6) und zu Schülern im Gutenberg Gymnasium am 13.6. Mit dem Fahrrad geht es dann am 14.6. weiter nach Frankfurt, wo am späten Nachmittag ebenfalls ein Vortragstermin auf dem Programm steht. Wenn Ihr Freunde/Bekannte im Rhein-Main-Gebiet habt, sagt ihnen bitte Bescheid. Die genauen Infos zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr im Blog unter Veranstaltungen. Viel Spaß mit den Fotos des Tages...wie immer unter Picasa, direkter Link: https://picasaweb.google.com/Quetzalfeder/FaireBiketourTag6ZellNackenheim

1 Kommentar:

  1. Hi Fränki - läuft doch nicht schlecht bisher, oder!? Zum Glück hast Du Deine Tour nicht am Bodensee bekonnen - wir waren eine Woche da und es hat bis auf zwei Tage nur "geseicht"..! Wir haben oft an Dich gedacht und Dir für besseres Wetter feste die Daume gedrückt! "Good Bike" weiterhin - liebe Grüße aus PF von Jörg und dem WFB-Team!

    AntwortenLöschen