19. August 2012

Eine nette Landpartie

Nachdem im morgens etwas rumgetrödelt hatte und sich die Abfahrt aus Leipzig daher bis 12 Uhr verschob, folgte eine längere Baustellenpassage durch die Stadt, die etwas umständlich zu bewältigen war. Nach rund 20 Kilometern stieß ich auf den gut markierten Elster-Saale-Radweg, dem ich bis Weißenfels folgte. Dort aß ich außer meinen Vorräten auch noch eine leckere Waffel, gefolgt von einem ebenso leckeren Eis. Angesichts der hohen Temperaturen ging es die letzten 11 Kilometer sehr gemächlich weiter Richtung Westen bis zu meinem Tagesziel Pettstädt, einem kleinen 170-Einwohner Dorf in Sachsen. Warum Pettstädt? Weil hier Eileen, eine gute Freundin, die inzwischen in Guatemala lebt, groß geworden ist. Für die Organisation für die Eileen arbeitet, die Kindertagesstätte Educarte in Guatemala, sammle  ich während der "Fairen Biketour" Geld. Wenn Ihr Euch beteiligen wollt, findet Ihr die Spendeninfo ganz unten unter http://faire-biketour.blogspot.de/p/spendenaktion-faire-biketour.html. Die Spenden sind übrigens steuerlich absetzbar! Ich wurde supernett von den Verwandten in Empfang genommen und abends wurde dann in großer Runde gegrillt. Am Sonntag war es so unerträglich heiß, dass ich die geplante Weiterfahrt nach Jena um einen Tag verschob. Minimale Bewegung war angesagt und außer essen, unterhalten und einem abendlichen Dorfspaziergang passierte nicht viel. Dafür steht dann morgen mal wieder eine 100-Km-Etappe bis Rudolstadt an, immer dem Lauf der Saale folgend.
Fotolink: https://picasaweb.google.com/Quetzalfeder/41LeipzigPettstadt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen