8. September 2012

Lamas in Bayern

Morgens regnete es und zwar nicht zu knapp. Daher beschloss ich nach dem Frühstück und Verabschiedung von Wirtin und Mitgästen den Zug von Berchtesgarden nach Piding (nördlich von Bad Reichenhall) zu nehmen. Das sparte mir rund 24 Kilometer. Eine weise Entscheidung, denn steile Abfahrten und matschige Waldwege machen bei Regen keinen Spaß. Zum Glück hörte es in Piding auf zu regnen und eine wellige Strecke führte mich zunächst nach Traunstein.

Zuvor passierte ich eine Weide mit Lamas, die mir gleich auffielen. In Traunstein machte ich Mittagspause und setzte meine Fahrt Richtung Chiemsee fort, den ich auf der Nordseite auf dem Chiemsee-Radweg umrundete. Gegen 16.30 Uhr hatte ich mein Etappenziel, ein wunderschön gelegenes, ehemaliges Herrenhaus, erreicht. Zu fotografieren gab es heute nicht allzu viel, daher gibt es diesmal auch keinen Fotolink...):










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen